PRESSE & TESTIMONIALS

Frühlingsbeginn - 20. März 2012

Vernissage "Spuren der Natur" im Palmenhaus Schönbrunn

 

10. März 2011:  Wilma Gerstl präsentiert „Mondi della vita“ in der Mödlinger Sala Terrena

Vizebürgermeister Ferdinand Rubel, LAbg., Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Wilma Gerstl, Kulturstadtrat Paul Werdenich mit Sohn Konstantin, AK-Vizepräsident Franz Hemm und GR Christoph Kny bei der Vernissage in der Sala Terrena.

 

 

Wilma Gerstl, LAbg. Bürgermeister Hans-Stefan Hintner, Prof. Topsy Küppers

In einer großen Werkschau zeigt die Künstlerin Wilma Gerstl derzeit Exponate in Lasurmaltechnik und mit Naturharz-Ölfarben nach Mussini in der Galerie Sala Terrena im Amtshaus der Stadtgemeinde Mödling. Eröffnet wurde die Ausstellung am 10. März 2011 durch Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner. Für die musikalische Umrahmung sorgten Barbara Humann und Benjamin Zumpfe als „Duo Klaviola“ von der Beethoven Musikschule Mödling.

 

Neben der Lasurtechnik hat sich Wilma Gerstl intensiv mit der von Cesare Mussini wieder entdeckten byzantinischen Malkunst auseinander gesetzt. Die dort praktizierte Mischung von Maleröl und Naturharz erzeugt eine besondere Leuchtkraft und Farbintensität.

 

Inhaltlich widmet sich Wilma Gerstl den Wundern der Natur. Den AusstellungsbesucherInnen begegnen dabei detailreiche Einblicke in die wunderbare Welt der Meerestiere ebenso wie geheimnisvolle Blicke von Raubkatzen. Von schillernd leuchtenden Farben bis hin zu fein abgestimmten Naturtönen reicht die Palette der gezeigten Bilder. Naturstein-Accessoires und Kunstbilletts runden das umfangreiche künstlerische Schaffen ab.

15. Juni 2010:  Grand Casino Baden "LebensWelten"

Schreiben von Dr. Heinz Kosesnik

ART INNSBRUCK 2010 -

Internationale Messe für Zeitgenössische Kunst

mit der Galerie (Kirchstetten-Hinterholz im Wienerwald)

Vernissage von Wilma Gerstl in der Galerie M

Kulturspange Dichtergemeinde Kirchstetten - Wien Liesing

 

Der KulturKreisKirchstetten lud am 6. November 2010 zur Vernissage von Wilma Gerstl aus Wien-Liesing in die kleine feine Galerie M in Kirchstetten Hinterholz ein, und dem Ruf der Einladung sind von Wien bis Melk viele kunstinsteressierte Gäste gefolgt.

So konnte Karl J. Mayerhofer den Bezirksvorsteher aus Wien-Liesing, Manfred Wurm, Chronist Maximilian Stony (Bezirksmuseum Wien-Liesing), NR Johann Hell, Bgm. Paul Horsak (Kirchstetten), GGR Johann Alt und den Bezirkssekretär aus Wien-Wieden, Gerald Stossier, begrüßen.

In seinen einleitenden Worten skizzierte der Bezirksvorsteher Manfred Wurm den Werdegang von Wilma Gerstl. Über ihr Studium bei Prof. Robert Colnago und Mag. Christina Holländer und die einzigartige Maltechnik unter Zugabe von Naturharz und ihre erfolgreichen Ausstellungen auf der ART Innsbruck, Casino Austria und viele mehr. NR Johann Hell wies auf die Bedeutung der Kunst für die Region und die zahlreichen Verbindungen hin, die durch den kulturkreiskirchstetten entstanden sind. Unter den Bewunderern der Werke waren zu sehen Mag. Silvia Schweighofer, Christine Dill, Mag. Dr. Annelies Fitzgerald mit Gatte Dr. Robert Fitzgerald, GR Franz Ziegelwagner, Susanna und Wolfgang Hiess, Kunstberater Georg Schück und viele andere. 


Vernissage am 6. März 2010 - Wohnpark Galerie Alt Erlaa

Internationaler Frauentag - Wilma Gerstl und Inge Leeb


Organisiert von Bezirksrätin Susanne Deutsch und den Kaufleuten des Wohnpark Alterlaa, anlässlich des Internationalen Frauentags in der Kaufpark-Galerie Alt-Erlaa in Liesing

 

Unter den Gästen: Bezirksvorsteher Manfred Wurm, BV St. Gerald Bischof, LAbg. Christian Deutsch. Special guests bei diesem Event war die Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger und die Vorsitzende der Liesinger SP-Frauen, GRin Hannelore Reischl.

 


26. März 2009 - Sonderausstellung   „oceano ~ natura ~ vita“
im Großen Palmenhaus im Schlosspark Schönbrunn.  


Wilma Gerstl präsentiert zum zweiten Mal ihre naturalistischen Bilder im Palmenhaus Schönbrunn und ist Initiatorin der Ausstellung „oceano ~ natura ~ vita“ die in Kooperation mit Margarete Kampichler und Susanne Schuh stattfindet.

Die Werke von Wilma Gerstl bestechen durch die Farbbrillanz der speziellen Naturharz-Ölfarben und zeigen, dass gegenständliche Malerei zugleich naturgetreu und doch abstrakt sein kann.

Durch ihre Lebendigkeit “ver- führen“ sie den Betrachter in die geheimnisvolle Welt der Tiefsee und  lassen seiner Phantasie freien Lauf.
 

Die Ausstellung ist von
27.März bis 14. April 2009, täglich von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
im Großen Palmenhaus im Schlosspark Schönbrunn zu besichtigen.

21. November 2007 - Casinos Austria Wien "Augenblicke"

"Wenn Blicke sprechen könnten" - den AusstellungsbesucherInnen begegnen detailreiche und bezaubernde Werke aus dem Reich der Feliden.  Geheimnisvolle Blicke sehen den Betrachtern ins Auge- und sehr oft gehen sie mit Schritt und Tritt dem Besucher nach. Die Lebendigkeit dieser Bilder wird durch die speziellen Naturharz-Ölfarben unterstrichen, die eine besondere Leuchtkraft und Farbintensität erzeugen.

Die Ausstellung wurde vom Gastgeber des Casino Austria Wien, Herrn Direktor Edmund Gollubits, sowie Frau Mag.art Christina Holländer eröffnet.

Der bekannte Tenor aus Volksoper und Bühne Baden, Thomas Markus,  mit Mag.art Joschi Viszvary am Flügel, untermalten musikalisch diesen unvergesslichen Abend.

3. März 2005 - Künstlerkreis Christina Holländer

Großes Palmenhaus Schönbrunn